Fairs / Messen

Am 11. September 2004 schloss in Vilnius die Leichtindustriemesse Baltic Textil and Leather ihre Tore. Swiss-Baltic Chamber of Commerce war im siebenten Jahr mit einem eigenen Schweizer Repräsentationsstand dabei. Noch einmal reisten wir von Tallinn aus nach Vilnius um den Stand aufzubauen. Die neue Schweizer Botschafterin Anne Bauty mit Standort in Riga, liess es sich nicht nehmen, die Schweizer Firmen, die an dieser Messe ausstellten, sowie unseren Stand zu besuchen. Tags zuvor hatte die Schweizer Botschafterin dem litauischen Staatspräsidenten Valdas Adamkus ihr Beglaubigungsschreiben überreicht. Einige unserer früheren Ko-Exponenten hatten sich inzwischen mit einem eigenen Stand selbständig gemacht, weil sie hofften, dadurch Kosten zu sparen. Der grösste Schweizer Textilmaschinenhersteller Rieter zum Beispiel hat sich unter anderen bereits weitgehend nach China und Indien ausgelagert. Beklagt wurde vor allem von den Schweizer Maschinenherstellern, dass sich die Ausrüster im Baltikum vorläufig fast ausschliesslich mit gebrauchten Maschinen eindeckten und deshalb keine neuen Anlagen kauften. Mit der Hermann Bühler AG(vertreten durch Sandra Fuchs) hatten wir einen Neuling aus dem oberen Preissegment Garn am Stand. Bereits ist es dem Unternehmen gelungen, einen eigenen Vertreter für das Baltikum zu rekrutieren.

Ciba Speciality Chemicals mit seinem umfassenden Textilfarbenprogramm verzeichnete, wie jedes Jahr, gute Verkaufsresultate. Ciba rückte gleich zu Dritt unter Leitung von Bruno Martini, Tõnu Parmso und Irena Utmaniene, an. Die Messe war dieses Jahr insgesamt deutlich um einiges internationaler geworden: So hatten argentinische, türkische und sogar pakistanische Aussteller die weite Anreise nach Litauen in Kauf genommen. Die Laufkundschaft an der Messe schien dieses Jahr allerdings deutlich geringer zu sein als in den vorigen Jahren, obwohl die Messeleitung alles daran gesetzt hatte, um die Veranstaltung attraktiv zu gestalten. Künftig werden die Messestände, was SBCC betrifft, vom Büro in Vilnius aus durchgeführt. Zu diesem Zweck schickte unser Partner in Vilnius, _Bruno Kaspa_r, seine neue Mitarbeiterin Irena Puzan zur Einführung an unseren Stand. Gut besucht waren die zahlreichen Modeschauen litauischer und ausländischer Modeanbieter. Litauen reüssiert nicht nur auf dem baltischen Markt mit seinen Textilprodukten. Längst exportiert das Land Kleidung an Grossanbieter in ganz Westeuropa, wenn auch oft unter fremden Label. Textilwarenanbieter aus den baltischen Nachbarländern, der Ukraine, Weissrussland und Russland waren auch in diesem Jahr nicht zu übersehen.

Foto-Impressionen von der Messe 2004